Lichtblick geschenkt

Wir hatten es bereits hier im Blog berichtet: beim Sommerfest der KEG hatten unsere Mitarbeiter gemeinsam mit MainLichtblick e.V. gesammelt, um den Herzenswunsch des 5-jährigen Max zu ermöglichen, der unter dem Angelmansyndrom leidet. In seiner Entwicklung stark eingeschränkt, kann er noch nicht laufen und wird zusätzlich von Asthma und Epilepsie geplagt. Sein großer Wunsch war eine Hundetherapie.


Dieser Wunsch ging in Erfüllung und Max blüht im Umgang mit Lilo, einem Therapiehund, den er nun wöchentlich besucht, förmlich auf. Wir freuen uns so sehr für Max !! Lesen Sie mehr unter: http://www.mainlichtblick.de/wuensche/erfuellte-wuensche.html

Soziales Engagement gehört zu Kurarays Unternehmenswerten. Schon der Firmengründer Magosaburo Ohara ließ Krankenhäuser und ein Waisenhaus errichten, förderte Künstler und gründete das Ohara Museum of Art in Japan. Dieser Spirit setzt sich bis heute fort und die Kuraray-Gruppe engagiert sich weltweit in zahlreichen sozialen Projekten. „Anderen zu helfen, ist für uns eine Herzensangelegenheit“, sagt Matthias Gutweiler, Geschäftsführer der KEG.

Auch mit unserer Weihnachtsspende werden wir gemeinsam mit MainLichtblick e.V. einen weiteren Kinderwunsch erfüllen: Therapieschwimmen mit Delfinen für Nina. Sie leidet unter einer unheilbaren und lebensverkürzenden Stoffwechselerkrankung, die im Laufe der Zeit alle Körperfunktionen zerstört. Das lebensfrohe und aufgeweckte Mädchen wird vom Hospizdienst betreut. Der Aufenthalt im Wasser macht sie glücklich und das Therapieschwimmen könnte ihr Leiden etwas lindern.

MainLichtblick e.V. hilft Kindern und Jugendlichen, die unter schweren Krankheiten leiden, körperlich beeinträchtigt sind oder ein traumatisches Erlebnis hinter sich haben, und versucht ihnen einen Lichtblick im Alltag zu schenken.